Titelbild


Kalser Tauernhaus (1755 m) 

Besitzer: DAV-Sektion Mönchengladbach
mail: dav-sektion@alpenverein-mg.de 
geöffnet: je nach  Wetterlage,
ca. Anfang Juni bis Mitte Oktober,     
Hüttenwirte: Gerlinde u. Peter Gliber 
Lana 9, Kals am Großglockner
Telefon: 04876 8393;    
Hüttentelefon: 0664 9857 090
mail: peter.gliber@aon.at



Nützliche Links



Kals

die Seite der Gemeinde Kals


Nationalpark

 der Nationalpark Hohe Tauern


Osttirol
Adlerweg










Gehen, wo der Adler fliegt
Wandern auf den Spuren der Adler im Nationalpark Hohe Tauern



Die Nachbarhütten


Sudetendeutsche Hütte

Berghotel Rudolfshütte (privat)

Stüdlhütte

Glorer Hütte

Adlersruhe/ Erzherzog-Johann- Hütte




Das Kalser Tauernhaus zwischen Glocknergruppe und Granatspitzgruppe


- Wandern, Touren, Umgebung -


Hinweis:
Bei dem schweren Unwetter Anfang August ist auch der Verbindungsweg Kalser Tauernhaus - Sudetendeutsche Hütte in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Brücke über den Stotzbach ist samt Fundament zerstört und kurzfristig nicht wiederherzustellen. Der Weg gilt deshalb als gesperrt.

Das Dorfertal mit dem Kalser Tauernhaus liegt zwischen der Glocknergruppe und der Granatspitzgruppe mit ihren über 3.000 m hohen Gipfeln.

Der Weg ins obere Dorfertal führt von der Hütte in etwa 1 Stunde über große Steinblöcke zum Dorfersee und dann weiter zum Kalser Tauern und zur Rudolfshütte.

Hinter dem Haus steigt ein Weg 300 m zum Stotzboden auf, einer Almterrasse, von der man einen herrlichen Blick auf Berge und Gletscher der Glocknergruppe hat. Von hier geht es weiter zum Silesia-Höhenweg und zur Sudetendeutschen Hütte.

Über einen Steig (die Stiege !) kann man aus dem Dorfertal zur Moaralm und weiter ins Teischnitztal gelangen, das Richtung Stüdlhütte und Großglockner führt.


Touren


Das Kalser Tauernhaus ist nicht nur Stützpunkt für mehrtägige Hüttenwanderungen in der Glockner- und Granatspitzgruppe. Von hier als Ausgangspunkt lassen sich auch viele Tagestouren- und wanderungen unternehmen.

Das Kalser Tauernhaus ist auch ein Stützpunkt der "Glocknerrunde". Dieser empfiehlt sich besonders dann, wenn früh im Sommer der nördliche Teil des Silesiaweges noch schwer passierbar ist, oder wenn man in der sehr langen Etappe zwischen Rudolfshütte und Sudetendeutscher Hütte einen Zwischenhalt einlegen möchte. Auch der neue Weitwanderweg "Adlerweg" führt durch das Dorfertal. Das Kalser Tauernhaus ist Etappenziel.


Sie finden nachstehend eine Anzahl Tourenvorschläge, die wichtigsten Übergänge und die Beschreibung einiger Bergwanderungen. Beachten Sie aber bitte, daß sich die Verhältnisse auf alpinen Steigen schnell ändern können und auch Zeitangaben stets nur Richtwerte sind. Vor Beginn einer Tour sollten Sie deshalb beim Hüttenwirt nach Wetter- und Wegverhältnissen fragen.


 

Sektion Mönchengladbach des Deutschen Alpenvereins e.V.      - alpenverein-mg.de -